Rennsteiglauf, 47. Auflage

Der Rennsteig ist ein etwa 170 km langer Kammweg sowie ein historischer Grenzweg im Thüringer und Frankenwald. Außerdem ist er der älteste und meistbegangene Weitwanderweg Deutschlands. Er beginnt in Hörschel am Ufer der Werra und endet in Blankenstein. Auf diesen Kammweg zieht es inzwischen auch jedes Jahr viele Laufenthusiasten: zum Rennsteiglauf. Der erste offizielle Lauf fand am 12. Mai 1973 als I. 100-km-GutsMuths-Gedenklauf statt – mit vier Teilnehmern. Manfred Weser schickte einen sehr lesenswerten Bericht von seiner erstmaligen Teilnahme am Rennsteiglauf. Am 18 Mai trat er über die Halbmarathonstrecke an.

WEITERLESEN

Honischlauf in Niedernberg

Als Alfred Traue am Samstag 29. Juni auf das Thermometer schaute, bewegte sich die Temperaturanzeige in einem Bereich, der geordnetes Laufen nicht mehr möglich macht. Bei seiner Abfahrt nach Niedernberg im Landkreis Miltenberg betrug die Temperatur 35 Grad, nach 50 Kilometern bei der Ankunft am Ort des Geschehens schwankte sie zwischen 34 bis 35 Grad. Die Startnummerausgabe in der Sporthalle war gefüllt mit Läuferinnen und Läufern, die vor dem anstehenden 10-Kilometer-Lauf noch etwas im Schatten verweilen wollten. Für Alfred war es der 4. Lauf des diesjährigen Cordenka Cups. Er stellte sich der tropischen Herausforderung, um weitere Punkte in seiner Altersklasse sammeln zu können.WEITERLESEN

Ironman NightRun 2019

Unaufhörlich kletterte in der Woche seit dem 23. Juni das Thermometer nach oben. Unsere für die NightRun-Staffel angemeldeten Vereinsmitglieder bekamen bei der klimatischen Aussicht auf den Donnerstag 27. Juni 2019 zu den üblichen Transpirationsproblemen noch Hitzewallungen dazu. Aber, es wurde nicht so heiß gegessen, wie schlimmstenfalls erwartet. Nach dem deutschlandweiten Hitzerekord am Mittwoch hatte Don Pedro (Petrus) mit den über 500 Staffeln ein Einsehen. Die Temperatur bewegte sich im Schatten in einem erträglichen Rahmen. Nur in der Sonne war es leicht bedenklich.WEITERLESEN

35. Auflage des Brüder-Grimm-Laufes mit Mark Meyer

Es gibt wohl beim Bergen-Enkheimer Laufclub BELC89 niemand, der so oft wie Mark Meyer an der geschichtsträchtigen Lauftortur teilgenommen hat. Für ihn gilt nicht nur das „Dabeisein ist Alles“, sondern er zeigt auch, dass gewissenhafte Vorbereitung zu einem sehr guten Ergebnis über die fünf Etappen führen kann. Würden die Namensgeber, die Gebrüder Grimm, heute noch unter uns weilen, könnte Mark schon längst ein Märchenbuch mit persönlicher Widmung sein Eigen nennen.

WEITERLESEN

Wartturmlauf, 4. Lauf des Cordenka-Lauf-Cups

Beim Cordenka-Lauf-Cup ging es am Wartturm vorbei

Der Wartturmlauf in Schaafheim (hessischer unbefestigter Grenzort, zwischen Babenhausen und Großostheim/Bayern gelegen) wurde wie in jedem Jahr sehr blumig beschrieben. Die vermessene 10-Kilometer-Strecke stand wieder unter der Rubrik “Cross”: von der Straße über Feldwege, Schotterwege oder einfach querfeldein – es war alles im Programm.

WEITERLESEN

27. Schwanheimer Pfingstlauf

Kleine und große Helden

Als in dem bereits über 1100 Jahre alten Schwanheim der Tag anbrach, zeigte sich Frankfurts südwestlichster Stadtteil noch Grau in Grau. Zudem wehte ein sehr kühler Wind, der den Pfingstsamstag sehr ungemütlich einläuten sollte. Jedenfalls sah es hier zu Beginn des Tages eher nach Regen aus, denn bisweilen ließen tiefschwarze Wolken keinerlei Sonnenlicht am Himmel erkennen. Aber Petrus hatte ein Einsehen. Das Thermometer kletterte binnen weniger Stunden auf doch noch ziemlich warme 21 Grad Celsius. Eigentlich zum Laufen machbar, aber der Zuspruch hielt sich doch in Grenzen. Deutlich weniger wie die erhofften über 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte der Veranstalter, die TG Schwanheim, auf der 5. Etappe des Main-Lauf-Cups begrüßen.

WEITERLESEN

Quarterman Germany in Bruchköbel

Bruchköbel, eine beschauliche Stadt im osthessischen Main-Kinzig-Kreis gelegen, bot am Sonntag, den 2. Juni 2019, allen Triathlonfreunden eine eindrucksvolle sportliche Plattform: Die 13. Auflage des Quarterman Germany stand an. Vom BELC89 fanden Ute Rühl, Pasquale Davide, Dr. Martin Abesser, Karsten Frerichs, David Drew und Corina Lucke (diesmal für Eintracht Frankfurt e.V. Seniorinnen startend) eine Teilnahme als sehr angebracht. Als Mindestalter galt 18 Jahre, da war glücklicherweise jeder vom Team leicht drüber. Unser Roberto Sborzacchi fungierte als profilierter Anfeuerer und als versierter Fotograf.

WEITERLESEN

44. Steinberger Volkslauf

Wohl dem, der sich am 26. Mai rechtzeitig auf den Weg nach Dietzenbach-Steinberg machte. Der Andrang zum 44. Steinberger Volkslauf, dem 4. Lauf des Rossbacher Main-Lauf-Cups, war so gewaltig, dass für die Verspäteten nur der Parkplatz am Bahnhof blieb. Wohl dem, der sein Fahrrad im Auto hatte und somit ein paar Körner für den Wettkampf aufsparte. WEITERLESEN