Zum Menü springen

Eriwan
(von Alfred, 21.10.2018)
David in Eriwan (Yerewan)/ Armenien

Noch vor fast 50 Jahren war der Bekanntheitsgrad der Stadt Eriwan (armenisch Yerewan) bei uns recht gering. Sie machte ab und zu einmal als Hauptstadt der SSR Armenien von sich reden. In intellektuellen Kreisen stellte das Büchlein „Frage an Radio Eriwan“ mit seinen sozialismus-entwaffnenden Antworten die Moskauer Allmacht bloß. Auch in Vereinskreisen war nur bekannt, dass dieses 30.000m² kleine Land im Kaukasus liegt und eine eigene Sprache und Schrift besitzt. Dann stellte unser David Drew mit seinem Besuch und Teilnahme am Halbmarathon das Land Armenien mit seiner 2800 Jahre alten Hauptstadt Eriwan in den läuferischen Vordergrund. Ein weiteres Fähnchen der Kaukasusrepublik schmückt nun die BELC Weltlaufkarte. Am 21. Oktober war es dann soweit. David meldete sich für den Halbmarathon an. Zusammen mit den Starterinnen und Startern des 11,5 und 5 Kilometer Laufes stand er äußerst erwartungsvoll vor 10 Uhr am Shahumyan Square. ALT-Texthttps://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslauf-2018/20181021_Eriwan1.jpg Was würden die nun anstehenden 21 Kilometer alles bringen. Im Vorfeld studierte er die Streckenprofilierung. Man bewegte sich immerhin auf rund 1000 Meter über dem Meeresspiegel. Da fielen die insgesamt 165 Höhenmetern schon ins Gewicht. David:“ Das armenische Essen ist für mich mit das Beste, was es auf unserer Erde gibt. Mit Georgien war es immer Die Küche der Sowjetunion. Vielleicht würde jedoch in die Küche zu viel investiert und fehlte dann im Strassenbau. Die Strecke war ein Schlaglochdesaster. Die meisten der 300 gemeldeten Läufer hatten anscheinend einen Gazellenkurs mitgemacht. Sie hüpften smart über jede Unebenheit. Nicht jedoch Herr Dew!! Der legte sich bei Kilometer 4 richtig flach. Das tat ver-dammt weh. Aber ein Engländer haut nichts um. Wir sind als Stehaufmännchen bekannt. The raise and fall and once more raise of uncel David. Der Schmerz verflog schnell, als ich einen russischen Freund der Uni, wohnhaft in Moskau, wieder traf. Beim erzählen verging die Zeit wie im Flug. Ich beendete meinen Halbmarathon, etwas lädiert, jedoch frohen Mutes über das Erreichte. Meine Zeit von 2:14 Stunden betrachtete ich als sekundär. Ich war dabei. Wer läuft schon Halbmarathon im Kaukasus, landschaftlich einer der schönsten Regionen der Welt. Meine Medaille erhält einen Ehrenplatz in meiner Sammlung. Reisen und neue Länder kennenlernen, betrachte ich als mein Hobby. Armenien war mein 119tes Land auf dieser Erde“. Dies ist sehr außergewöhnlich. Unser eins kommt in seinem Leben vielleicht auf 10-15 Länder. Dabei wird dann Sektbach, Dortelweil, Rumpelheim usw. mit gezählt. In der Zukunft erwarten wir von David noch weitere bemerkenswerte Läufe rund um den Erdball. ALT-Texthttps://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslauf-2018/20181021_Eriwan2.jpg

Frage an Radio Eriwan: Warum gibt es in unseren Wahllokalen mehrere Wahlkabinen? Radio Eriwan antwortet: Damit der Wähler wenigstens zwischen 2 Kabinen wählen kann. * Frage von David an Radio Eriwan: Bei meinem Aufenthalt erhielt ich nur ein kleines dunkles Zimmer. Was soll ich tun. Radio Eriwan antwortet: David, bestelle dir an der Bar ein großes helles.