Zum Menü springen

Radwochenende
(von Ute, 15.06.2018)
Aartalsee

Unser Ziel für das diesjährige Radwochenende war das Hotel Seehof in Bischoffen, direkt am Aartalsee.

Am Freitag starteten Dirk, Robert und Ute von Frankfurt aus in Richtung Bischoffen. Unser erster Halt führte uns nach Butzbach, wo wir dann nach einer Pause die letzte Etappe in Angriff nahmen. Wir waren ca. 82 km mit 800hm unterwegs. Auch Claudia kam geradelt, allerdings startet sie erst um 15:00 Uhr.

Alt-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-ausfluege-2018/20180616_Aartalsee_5.jpg

Alle BELCL’ler trafen sich um 19:00 Uhr zum gemeinsamen Abendessen. Hier wurde uns ein gutes 3-Gänge-Menü mit reichlich Sekt (im Preis inbegriffen) serviert. Der Sekt tat sein Übriges und nur noch Dirk und Claudia waren ganz vertieft in ihre Ausarbeitung der Tour, während der Rest schon mal die Betten testete. Alt-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-ausfluege-2018/20180616_Aartalsee_6.jpg

Am nächsten Tag schnell eine Runde um den See joggen,

Alt-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-ausfluege-2018/20180616_Aartalsee_1_klein.jpg

dann ein ausgiebiges Frühstück, bevor es um 10:30 hieß „Aufsitzen“. Pasquale, Uli und Yvette waren mit Tourenrädern unterwegs. Immerhin fuhren die Drei eine 67-km-Runde und hatten reichlich Spaß dabei. Die zweite Rennradgruppe mit Roberto, Terrence, Hansjörg und Ute hatte gleich zu Anfang etwas Pech. Alt-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-ausfluege-2018/20180617_Aartalsee_9.jpg Schon bei km 15 bekam Terrence seinen ersten Platten. Zuerst wurde der Schlauch geflickt, aber auch der Mantel war schwer beschädigt. Also mussten wir in Herborn einen neuen Mantel besorgen. Alles schien gut. Mit neuem Schlauch und Mantel ging es weiter, in Dillenburg gab´s dann den nächsten Platten. Also ab in die Kneipe, erstmal ein Bier und ein guter Teller Kartoffeleintopf.

Alt-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-ausfluege-2018/20180617_Aartalsee_7.jpg

Dort haben wir dann die Rennradgruppe mit Claudia, Dirk, Mannix und Steffen getroffen. Terrence hatte sich entschieden mit dem Taxi ins Hotel zu fahren. Während die Gruppe um Claudia von ihrer tollen Tour erzählten und wie viele km sie schon in den Beinen hatten, konnten wir nur staunen. Alt-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-ausfluege-2018/20180617_Aartalsee_8.jpg Nach einer gemeinsamen Pause trennten sich die Gruppen wieder. Roberto, Hansjörg und ich schafften gerade noch 62 km, die aber sehr, sehr schön waren, kein Verkehr, viel Wald und ordentliche Steigungen und Abfahrten, wie für Hansjörg gemacht. Zeitgleich kamen wir mit der Rennradgruppe 1 am Hotel an, die allerdings 100km mit 960 hm unterwegs waren.

Einige von uns besuchten vor dem Abendessen noch das Craft Bier Festival (ziemlich starker Stoff), während die Vernünftigen unter uns einen Saunagang einlegten. Die Craft-Bier- Fraktion schaffte es noch pünktlich zum Candle-Light Dinner. Alt-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-ausfluege-2018/20180616_Aartalsee_3_klein.jpg Anstelle von Sekt gab es zum Essen reichlich Wein (auch im Preis enthalten).

Am nächsten Morgen, 7:30 Uhr Laufen, da waren noch viele müder Gesichter und Beine unterwegs. Nach einem ausgiebigen Frühstück machten sich Claudia, Dirk und Mannix mit dem Rad auf den Weg nach Hause.

Alt-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-ausfluege-2018/20180617_Aartalsee_10.jpg

Ein durchweg gelungenes Radwochenende mit einer tollen Unterkunft und schönen Touren per Rad.