Zum Menü springen

Dietzenbach-Steinberg
(von Alfred, 27.05.2018)
Dietzenbach
Der letzte Sonntag im Wonnemonat Mai bescherte dem Veranstalter des SC Steinbergs und den Teilnehmern auf den angebotenen Strecken über 21, 10 5 und 2,2 Kilometern keinen Regen. Vereinzelte Wolken störten nur etwas die schon früh brennende Sonne vom Firmament. Den zum Mainlaufcup gehörende Steinberger Volkslauf in Dietzenbach ist eigentlich ohne die Beteiligung von Vereinsmitgliedern des Bergen-Enkheimer Laufclubs BELC89 nicht möglich. Eine kleine Truppe, bestehend aus Mark Meyer, Roberto Sborzacchi, Wolfgang Lux und Alfred Traue hatte sich den Sonntag morgen für die kleinen Laufeinheiten frei genommen. Meyer und Traue starteten über die 10 Kilometer, Sborzacchi und Lux wagten sich auf die Halbmarathondistanz. Der Vorteil des Steinberger Volkslaufes besteht darin, dass lediglich der Start- oder Zielbereich außerhalb des Waldes lag. So konnte man fast ausschließlich im Schatten laufen. Der Start erfolgte um 9:00 Uhr für die 10 und 21 Kilometer. Auch diesmal wurden wieder 2 Start-blöcke gewählt, um das recht große Feld speziell auf den ersten 2 Kilometern etwas zu entzerren. Mark Meyer bewies mit seiner 10 Kilometer Endzeit von 41:59 Minuten, dass seine Form seit vielen Wochen ansteigt. In seiner Altersklasse belegte er Platz 4 von 38 Teilnehmern. Alfred Traue war mit seiner Zeit von 50:37 Minuten sehr zufrieden. Seine gegenüber 2017 deutlich bessere Zeit bedeutete in der Altersklasse M65 Platz 3 von 12 Läufern. Über die 21 Kilometer lief Wolfgang Lux mit 1:44:42 Stunden immerhin in seiner Altersklasse M50 auf Platz 9 von 33 Teilnehmern. Roberto Sborzacchi benötigte 2:04:35 Stunden. Beide traten nach einem wärmenden Kaffee zufrieden und ausgeglichen die Heimreise an. Der SC Steinberg bewies auch diesmal wieder, dass er einen Volkslauf perfekt organisieren kann.