Zum Menü springen

Mailäufe
(von Alfred, 06.05.2018)
Spreewald, Wilhelmsbad, Nieder-Erlenbach, Großkrotzenburg, wumboR-Lauf

Spreewald Halbmarathon

Der Spreewald ist ein ausgedehntes Niederungsgebiet im Südosten des Bundeslandes Brandenburg. Der Flusslauf der Spree mit seinen angelegten Kanälen ist dort eines der beliebtesten Reiseziele. Einmal im Jahr ist es mit der Beschaulichkeit vorbei. Im zeitigen Frühjahr findet dort der Spreewaldmarathon statt. Eine sich über 3 Tage erstreckende Sportveranstaltung war am 22. April das Ziel unseres Vereinsmitgliedes Enrico Hänsel. Dort bestritt er den Halbmarathon. Wie er berichtete, lernte er laufend die Orte Lübbenau, Lübben und Umgebung kennen. Über seine Zeit von 2:19:51 Stunden freute er sich bei seinem ersten Vereinslauf sehr.


Märchenlauf Wilhelmsbad

Nicht ganz so weit mußte Mark Meyer zu seinem am 29. April absolvierten Volkslauf fahren. In der Nähe seines Wohnortes liegt Wilhelmsbad. In Anlehnung an die Wirkungsstätte der Gebrüder Grimm in Hanau, trägt die Veranstaltung den Namen „Märchenlauf. Wie Mark Meyer berichtete, fand er am Laufsonntag ideale Bedingungen vor. Die Strecken führten durch den Wilhelmsbader Wald und rund um Kurpark und Schloss. Mark Meyer legte mit seiner Zeit von 42:03 Minuten einen fulminanten Lauf hin. In der Gesamt-wertung belegte er Platz 12 von 109 Teilnehmern. In seiner Altersklasse sprang Platz 2 von 12 heraus.


Nieder-Erlenbacher Volkslauf

Diesmal standen am 1. Mai bei der 36. Auflage des Nieder-Erlenbacher Volkslaufes 2 Vereinsmitglieder vom BELC89 am Start des 10 Kilometer Laufes. Wie im Jahr zuvor hatte sich Gerrit Sinnigen und Alfred Traue entschlossen, wieder 3 mal den Nieder-Erlenbacher Berg im Laufschritt zu erklimmen. Bei 8 Grad und kaltem böigen Wind blieben doch einige Vorangemeldete zu Hause. Gerrit Sinnigen gelang es, trotz des starken Gegenwindes bei der Abwärtspassage mit 45:44 Minuten unter 46 Minuten zu bleiben. Im Gesamt-feld belegte er damit Platz 27 von 89 Teilnehmern. Alfred Traue distanzierte nach 2 Runden Verfolgung seines Altersklassenwidersachers diesen auf dem letzten Kilometer um eine halbe Minute. Mit seiner Zeit von 52:14 Minuten und Altersklassenplatz 1 lag er über eine halben Minute unter seiner letztjährigen Ziel-zeit. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslauf-2018/20180506_Gerrit.jpg


Limeslauf in Großkrotzenburg

Für Mark Meyer ist der Limeslauf schon fast ein Hauslauf. Wahrscheinlich hat noch kein Mitglied vom BELC89 so oft daran teilgenommen. Der Großkrotzenburger Veranstalter versprach am 6. Mai beste Bedingungen bei herrlichem Laufwetter über die vermessenen 10,2 Kilometer. Bei Mark Meyer zeigte bei seiner Endzeit von 41:49 Minuten eine deutlich ansteigende Laufform. Im Gesamtfeld belegte er Platz 9 von 111 Teilnehmern. In seiner Altersklasse M50 schaffte er sogar mit Platz 2 von 15 den Sprung auf das Treppchen. Beim anschließenden Läuferfest im Zielbereich des Festplatzes folgte für Mark Meyer nach seiner sehr guten Leistung der entspannende Teil des Sonntag Vormittags.

ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslauf-2018/20180506_Mark.jpg

wumboR-Lauf

Strahlend blauer Himmel, das Thermometer versprach einen überaus wärmenden Tag. Die Rödermark Gemeinde Urberach empfing am 6. Mai die Läufer und Läuferinnen zum 12. wumboR Lauf. Darunter Gerrit Sinnigen und Alfred Traue vom Bergen-Enkheimer Laufclubs BELC89. Die Strecke war nicht so ohne. Die ersten 2 Kilometer sind ansteigend. Bis Kilometer 6 ist das Gelände wellig. Auffällig sind die vielen Kurven auf der Strecke. Der Startschuss für die Halbmarathonläufer und über 10 Kilometer viel um 9:50 Uhr. Glücklicherweise versprach eine angenehme Brise leichte Abkühlung. Gerrit Sinnigen benötigte für die vermessene Strecke von 10,2 Kilometer die Zeit von 46:26 Minuten. Dies bedeutete Platz 40 von 163 männlichen Teilnehmern. Alfred Traue, als sechstältester Teilnehmer gestartet, schaffte die Strecke in 50:27 Minuten. Platz 2 in der Altersklasse M65 waren der Lohn. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslauf-2018/20180506_Alfred.jpg