Zum Menü springen

Lorsbach, Beirut
(von Alfred, 12.11.2017)
BElC89 in Lorsbach und Beirut

Was haben Lorsbach im Taunus und Beirut im Libanon gemeinsam? An beiden Orten, obwohl sie 3850 Kilometer voneinander getrennt sind, nahmen Vereinsmitglieder vom BELC89 an Wett-kämpfen teil.


Lorsbach

Fährt man auf der A66 Richtung Wiesbaden, biegt dann ab auf die L3011 Richtung Eppstein, passiert man nach einer Weile das zu Hofheim gehörende beschauliche Lorsbach. Dieses recht unscheinbare Ort ist in Läuferkreisen jedoch sehr bekannt. Die Winterlaufserie sowie der Lorsbacher Cross Duathlon ziehen jedes Jahr eine beträchtliche Anzahl Sportler an. Auf Grund seiner Lage im Taunus bieten die Strecken gewisse topografische Schwierigkeiten. Im Klartext, es geht kontinuierlich rauf und runter. Manfred-Christian Fay und Karsten Frerichs vom Bergen-Enkheimer Laufclub BELC89 hatten schon seit längerer Zeit den Cross Duathlon im Visier. Dieser Duathlon bestand aus einem 5 Kilometer Lauf, anschließend ein 20 Kilometer Rundkurs per Rad und nochmals ein 5 Kilometer Abschlusslauf. Es warteten am 18.11.2017 auf Karsten Frerichs eine anspruchsvolle Laufstrecke sowie für Manfred-Christian Fay eine Radstrecke mit zu bewältigenden 500 Höhenmetern. Der Lohrsbacher Cross-Duathlon ist schon eher etwas für die Könner, denn die anspruchsvolle Laufstrecke sowie der MTB-Trail durch den Taunus haben es in sich. Das Wetter war gut, wenn auch recht kalt. Die Radstrecke war auf Grund des Regens sehr aufgeweicht. Karsten Frerichs legte um 12:30 Uhr einen guten Start hin und kam mit knapp ca. 23:00 Minuten in die Wechselzone. Die fotogene Radstrecke war zwar leidlich fahrbar, doch die permanenten Anstiege forderten unge-wöhnlich schnell ihren Tribut von Manfred Fay. Nach ca. 1:13 Stunden ging schließlich die Startnummer wieder an Karsten, der sich halbwegs ausgeruht wieder auf die ihm nun bekannte Strecke machte. Diese erledigte er in 26 Minuten. Mit einer Gesamtzeit (Wechselzeit eingeschlossen) von 2:06:20 landeten die beiden Bergen-Enkheimer schliesslich auf Platz 24. Betreut von Ute Rühl bestätigten beide Teilnehmer ihre Freude über den gelungenen Wettkampf. Dieser vom TV Lorsbach perfekt organisierter Wettkampf hat beim Verein die Tendenz zur Wiederholung. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20171118_Lorsbach_klein.jpg


Beirut

Unser englischer Freund David Drew drehte schon oft mit uns viele Trainingsrunden im Enkheimer Wald. Vor kurzer Zeit erreichte uns die Information, dass er an die Levante gereist war, um dort in Berut/ Libanon so mir nix dir nix am Blom Bank Beirut Marathon teilzunehmen. Dies geschah am 12. November als BELC89 Gastläufer. Dieser Marathon ist immerhin mit dem IAAF Silver Label im Jahre 2014 ausgezeichnet worden. Die Ausrichtung des Sportgeschehens ist noch ziemlich jung. Erst im Jahr 2003 erfolgte die Erstauflage dieses internationalen Laufes. Seither folgten viele internationale Preise wie Premio Fair Play und andere. Die wenigsten Starter bei einem Städtemarathon sind primär auf eine Bestzeit aus. So auch David Drew. Er studierte vor dem Lauf die Strecke und stellte dabei fest, dass dies der beste Weg sei, die Perle der Levante zu Fuß zu erkunden. Die Strecke führte nach dem Start an der Beirut Water Front mit einigen Wendepunkten fast nur am Ufer des Mittelmeeres entlang. Der Lauf schien ihm sehr großen Spaß gemacht zu haben, als er nach 4:43:45 Stunden ganz entspannt die Ziellinie am Martyr`s Square überlief. Auf den anschließend erstellten Fotos ist ihm in keinster Weise eine Anstrengung anzumerken. Stolz schwenkte er die libanesische Fahne. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20171112-Beirut.jpg