Zum Menü springen

Lich
(von Ute, 12.08.2017)
Cross-Triathlon

Eigentlich war es Steffen Schwarz, der mich auf die Idee brachte, doch beim Triathlon in Lich zu starten. Es dauerte nicht lange und schon waren auch Corina und Dirk dabei sich für den Wettbewerb zu interessieren. Steffen wurde leider krank und blieb Zuhause, was in Anbetracht der schlechten Wetterverhältnisse nur ratsam war. Für Dirk und mich war es der erste „richtige“ Triathlon-Wettkampf und wir waren froh, dass Corina und Steffen uns bereitwillig unsere vielen Fragen immer wieder beantwortet haben. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20170812_CrossTriaLich1_klein.jpg

Kälte, Schlamm und Nässe begleitete uns den ganzen Tag über. Bei der Anmeldung dachte ich noch, Waldschwimmbad, das klingt gut, aber es war ein See mit tief braunem Wasser. Erst beim Berühren des Nachbarn wusste man, da schwimmt noch wer. 19 Grad Celsius Wassertemperatur und fast alle mit Neo, schnell merkten Dirk und ich, dass das wohl besser gewesen wäre, aber woher nehmen. Für Corina und Dirk fiel der Startschuss um 14:00 Uhr. Beide starteten auf der langen Distanz (1,5 km/44 km/10 km). Ich bewunderte sie, wie sie fast gleich auf ihre 5 Runden im braunen, kalten Nass absolvierten. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20170812_CrossTriaLich2_klein.jpg ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20170812_CrossTriaLich3_klein.jpg Nach ca. 30 min kamen beide aus dem Wasser in die Wechselzone. Corina versuchte, sich aus ihrem Neo zu schälen und Dirk kämpfte hauptsächlich mit den Armlingen, die einfach nicht auf die Arme wollten. Die Strecke hat es in sich. 4 Runden mussten Corina und Dirk absolvieren mit ca. 1000 hm. Der Boden war ordentlich nass und schlammig. Die Gesichtspackung für den Tag war perfekt. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20170812_CrossTriaLich7.JPG Dirk kam aber mit dem Crosser gut zurecht und wunderte sich nur, wie Lothar Lederer auf dem Vorbau liegend, wie auf Schienen fahrend, auf dem Rad an ihm vorbeiflog. Corina und ich hatten uns für das MTB entschieden, was für uns die bessere Entscheidung war. Ich hatte mir noch schnell das MTB von Mannix ausgeliehen.

Um 15:00 Uhr ging es für mich an den Start (600 m/22 km/4 km). Ich dachte „bleib ganz ruhig“ und schwimme, wie Du es gelernt hast. Weit gefehlt, es klappte nichts, fast schon etwas panisch kämpfte ich mich durch die kalte Brühe mal nach rechts, mal nach links, der Atem blieb mir weg und an ordentliche Schwimmzüge war nicht zu denken. 4 min langsamer als im Schwimmbad kam ich nach 2 Runden endlich raus. Ich war glücklich, mein Rad zu sehen, fast alle waren schon weg. Auf der ersten Runde tat ich mich noch etwas schwer, die Füße waren kalt und ohne Klicks rutschte man hin und wieder von den Pedalen ab. Soweit möglich umschiffte ich die tiefen Pfützen, aber nass war man eh und so hatte ich auf der 2.Runde richtig Freude daran gefunden jedes Schlammloch zu durchfahren. Auf meiner ersten Laufrunde kam gerade Corina in die Wechselzone gefahren. Dirk war auf dem Rad superschnell und überholte mich gleich auf meiner ersten Laufrunde. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20170812_CrossTriaLich4_klein.jpg Das Laufen war ganz entspannt und locker und auch Corina und Dirk, die 10 km unterwegs waren, hatten ihren Spaß. Der kleine Triathlon in Lich ist eine Reise wert. Die Zuschauer waren auch trotz Dauerregen nicht verlegen uns immer wieder anzufeuern. Am See konnte man sich nach getaner Arbeit bei kleinen Feuern aufwärmen und das mitten im Sommer. Weil das Wetter so schlecht war hat das Wort Cross erst richtig an Bedeutung gewonnen. Wenn wir fit sind und alles passt werden wir bestimmt noch einmal in Lich starten und dann auch hoffentlich mit Steffen und vielleicht noch mit anderen wagemutigen BELClern. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20170812_CrossTriaLich5.JPG

ERGEBNISSE:

Olympische Distanz (1,5 km/44 km/10 km)

Dirk, Buchholz 3:06:59; 00:32:09; 01:45:43; 00:49:07
Corina, Lucke 3:35:15; 00:31:46; 02:09:23; 00:54:06
Insgesamt 48 Starter

Volkstriathlon

Ute, Rühl 1:52:09; 00:21:03; 01:08:28; 00:22:38
Insgesamt 44 Starter