Zum Menü springen

Silvester in Frankfurt und Segovia
(von Alfred, 31.12.2017)
39. Spiridon Silvesterlauf Frankfurt, Segovia

Silvesterlauf Frankfurt

Mit Seite 120 wurde das letzte Blatt des Hessischen Laufkalenders 2017 aufgeschlagen. Dort war als traditioneller Saisonabschluss des Main-Lauf-Cups, die von Spiridon Frankfurt organisierte 39. Auflage des Mainova Silvesterlaufes ausgeschrieben. Dieser immer am 31.12. erfolgte Lauf war und ist die von allen 10 Cupläufen über die 10 Kilometer am meisten frequentierte Strecke. Einen neuen Teilnehmerrekord mit 2067 Startern über diese Distanz sowie deutlich über 200 Teilnehmer an den Schülerläufen vermeldete der Veranstalterals als neuen Rekord. Für den Bergen-Enkheimer Laufclub BELC89 gehört es seit Jahren zum guten Ton, letztmalig im Jahr für diesen Wettkampf die Laufschuhe zu schnüren. Zumal diese Disziplin nicht im Ziel abrupt endet, sondern bei einem disziplinierten wettkampfmäßigen Umtrunk mit Häppchen in der Wintersporthalle an der Commerzbank Arena Jahr für Jahr langsam ausklingt. Der Veranstalter mußte auf Grund von S-Bahnarbeiten die Strecke ändern. Vom Start auf der Flug-hafenschneise vor der Wintersporthalle bis ungefähr Kilometer 2,2 bewegten sich alle auf ver-trautem Grund. Dann ging es neu auf der Kiesschneise Richtung Bürostadt Niederrad, um anschließend den Golfplatz wieder Richtung Flughafenschneise zu umrunden. Nach dem zweiten Erreichen der Wintersporthalle führte der Weg am Stadion vorbei nochmals durch den Stadtwald. Bei Kilometer 9 mündete die Strecke auf die bekannte Startstrecke, wo es dann leicht ansteigend zum Ziel ging. Frohgemut, weil der Regen dann bei fast frühlingshaften 13 Grad doch ausblieb, begaben sich um 12:05 Uhr die einzelnen Blöcke auf die 10 Kilometer Strecke. BELC89 war mit 11 Starterinnen und Startern vertreten. Für alle war die Kleiderordnung etwas schwierig. Kurz oder lang, das war an diesem Morgen die Frage. Die kalten Böen mußten auch berücksichtigt werden. Aber die lauferfahrenen BELCler fanden auch diesmal das richtige Kleidungsstück. Wie schlugen sich die Vereinsmitglieder im Jahr 2017? Mit 47:44 Minuten bestätigte Claudia Schwarz als schnellste Vereinsfrau ihre anhaltend gute Form. In ihrer Altersklasse belegte sie Platz 6 von 121 Starterinnen. Sheila Gutmann fand es fast schon frühlingshaft. Dies setzte ungeahnte Kräfte frei, was sich in ihrer Zeit von 50:40 Minuten niederschlug. Ute Rühl ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20171231_Silvester5_klein.jpg und Roberto Sborzacchi liefen einträchtig zusammen. Auch so konnte ein Wettkampf richtig Spaß machen. Für beide blieb die Uhr bei 56:43 Minuten stehen. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20171231_Silvester4_klein.jpg Dr. Martin Abesser entschwand den Blicken der Vereinsmitglieder nach dem Start sehr schnell. An seine Zeit von 44:18 Minuten (Altersklasse Platz 36 von 225) kam kein Vereinsläufer ran. Lediglich Karsten Frerichs konnte mit 46:04 Minuten in etwa Anschluss halten. Dirk Buchholz freute sich nach seinen 48:50 Minuten auf den Sekt. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20171231_Silvester3_klein.jpg Sören Hommel tat es ihm nach 51:19 Minuten gleich. Auch der vereinswettkampfälteste Alfred Traue verspürte nach 52:11 Minuten (Altersklasse Platz 7 von 36) den Flüssigkeitsverlust. Für die bei der Wärme entstandenen trockenen Hälse gab es dann in der Wintersporthalle wohltuende Abhilfe in Form von prickelnden Getränken und süßen Versuchungen. Erfreulicherweise beteiligten sich wieder unsere BELC Jugend am Geschehen. Clara Schwarz lief die 4 Kilometer in 19:43 Minuten. Unser jüngster Teilnehmer Lennox Miche zeigte über die 2 Kilo-meter nach 10:50 Minuten seine umgehängte Medaille sehr stolz allen Vereinsmitgliedern. Alle Teilnehmer waren der Meinung, dass die Festlegung der neuen Strecke sehr gut gelungen war. Die insgesamt breiteren Wege konnten die Masse der Läufer gut aufnehmen.

ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20171231_Silvester2_klein.jpg


Segovia

Auch in Segovia/ Spanien fand wie an so viel Orten in der Welt ein Silvesterlauf statt. Diese Stadt nordwestlich von Madrid gelegen, ist die Heimat unseres Vereinsmitgliedes Ana Benavent. ALT-Texthttp://www.belc89.de/files/galerie-galerie-volkslaeufe-2017/20171231_Segovia.jpg Sie verbringt dort regelmäßig das Fest bei ihrer Familie. Die Strecke über 5 Kilometer hat Volksfeststimmung. Erzielte Zeiten sind sekundär. Man trifft sich beim Lauf durch die historische Altstadt mit Freunden und Bekannten und geht nach dem Zieleinlauf übergangslos zum Feiern über.